Readspeaker Menü

PD Dr. Astrid Ackermann

Ackermann2016-1

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit
Historisches Institut
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 13
07743 Jena

Raum 207

Tel.: +49 (0)3641 - 9 44 430
Fax: +49 (0)3641 - 9 44 432

E-Mail: 

Frau Ackermann befindet sich derzeit in Elternzeit

Sprechstunde

   



 



Sommersemester 2017

  • Basismodul zusammen mit Marcus Stiebing: Feinde fürs Leben? Friedrich II. und Maria Theresia

Wintersemester 2016/2017

  • Aufbaumodul: Modegeschichte als politische Geschichte

Sommersemester 2016

  • Aufbaumodul zusammen mit Dr. Steffi Hummel: Der Dreißigjährige Krieg? als Unterrichtsthema? - Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven

Wintersemester 2015/2016

  • Aufbaumodul: Die Niederlande auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Sommersemester 2015

  • Grundkurs: Einführung in die Geschichte der Frühen Neuzeit
  • Aufbaumodul zusammen mit Prof. Dr. Anke John: Die Reformation als Thema des Geschichtsunterrichts

Wintersemester 2014/2015

  • Basismodul: Deutschland im 17. Jahrhundert
  • Aufbaumodul: Die Reformation und die Medien

Sommersemester 2014

  • Basismodul: Kindheit in der Vormoderne

Wintersemester 2013/2014

  • Aufbaumodul zumammen mit Dr. Stefanie Freyer: Abseits der Textquellen. Das Joch der Ständegesellschaft
  • Übung: Zwischen den Zeiten: Friedrich II von Preußen

Sommersemester 2013

  • Grundkurs: Einfühung in die Geschichte der Frühen Neuzeit
  • Basismodul: Die Niederlande in der Frühen Neuzeit


    Forschungen:

    • Projekt: Transnationale Kriegs- und Politikfinanzierung im 17. und frühen 18. Jahrhundert
    • Kulturgeschichte des 17. bis frühen 19. Jahrhunderts
    • Geschichte des Dreißigjährigen Krieges
    • Geschlechtergeschichte
    • Politische Geschichte, Projekt "Der Westfälische Frieden als Argument vor Ort (1648-1806)"
    • Geschichte der Mode

      Monographien und Herausgeberschaft

      • Herzog Bernhard von Weimar (1604-1639). Chancen einer europäischen Karriere im Krieg, Habilitationsschrift, FSU Jena, 2017.
      • zus. mit Stefanie Freyer (Hg.): Standesgemäß? Jenaer Professorenporträts zwischen Adel und Nichtadel, Weimar 2015 (Laborberichte; 4).
      • Paris, London und die europäische Provinz. Die frühen Modejournale (1770-1830), Frankfurt a. M. u.a. 2005 (Europäische Hochschulschriften, Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften; 1024).

      Aufsätze

      • Erfolgsgeschichte der Freiheit? Der Westfälische Frieden als Argument vor Ort (1648-1806), in Vorbereitung
      • zus. mit Stefanie Freyer: Between honor and constraint. Early modern dress code strategies of courtiers, civil servants and professors, in: Philipp Zitzlsperger, Sabine de Günther (Hg.): Signs and symbols, erscheint Berlin 2018.
      • Weimar um 1600. Die Stadt und die Herzöge, in: Maren Goltz, Kai Schabram (Hg.): Melchior Vulpius. Tagungsband anlässlich des 400.Todestags, erscheint Beeskow (Forum Mitteldeutsche Barockmusik) 2018.
      • Vom Feldherrn zum regierenden Fürsten? Optionen im Reich und in Europa für Herzog Bernhard von Weimar und die Ernestiner, in: Michael Rohrschneider, Anuschka Tischer (Hg.): Dynamik durch Gewalt? Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) als Faktor der Wandlungsprozesse des 17. Jahrhunderts, Münster 2018 (Schriftenreihe zur neueren Geschichte; 38 (N.F. 1)), S. 207-227.
      • Die Festung - Verpflegungswesen und Ausrüstung, in: Guido von Büren (Bearb.): Die Festung der Frühen Neuzeit in historischen Quellen (Festungsforschung; 9), Regensburg 2018, S. 253-265
      • The viceroys of Sicily between Aragon, Spain and the Holy Roman Empire. Examples of dynastic strategies, in: Carmelina Urso u.a. (Hg.): Un'isola nel contesto mediterraneo: politica, cultura e arte nella Sicilia e nell'Italia meridionale in età medievale e moderna, erscheint 2018.
      • Das Erbe Echters und Herzog Bernhard von Weimar. Herrschaftsinszenierungen und Machtpositionen, in: Wolfgang Weiß (Hg.): Fürstbischof Julius Echter - verehrt, verflucht, verkannt, Würzburg 2017 (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg; 75), S. 197-214.
      • Herzog Bernhard in Paris, in: Siegrid Westphal, Hans-Werner Hahn, Georg Schmidt (Hg.): Die Welt der Ernestiner. Ein Lesebuch, Köln u.a. 2016, S. 175-182.
      • Die Versorgung als kriegsentscheidendes Machtmittel und die publizistische Wahrnehmung des Krieges. Der Dreißigjährige Krieg am Oberrhein, in: Andreas Rutz (Hg.): Krieg und Kriegserfahrung im Westen des Reiches 1568-1714, Göttingen 2016 (Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit; 20), S. 275-298.
      • Das Glück im Kleinen. Oder warum das Glück gefährlich ist, in: Stefanie Kleiner, Robert Suter (Hg.): Guter Rat. Glück und Erfolg in der Ratgeberliteratur 1900-1940, Berlin 2015 (Glück und Erfolg; 1), S. 115-133.
      • Zus. mit Stefanie Freyer: Einleitung - Die Jenaer Professorengalerie als Quelle in der historischen Lehre, in: dies. (Hg.): Standesgemäß? Jenaer Professorenporträts zwischen Adel und Nichtadel, Weimar 2015 (Laborberichte; 4), S. 7-8.
      • Zus. mit Stefanie Freyer: Materielle Ordnungsfaktoren der frühneuzeitlichen Ständegesellschaft. Die Professorengalerie der Universität Jena, in: dies. (Hg.): Standesgemäß? Jenaer Professorenporträts zwischen Adel und Nichtadel, Weimar 2015 (Laborberichte; 4), S. 9-27.
      • Wie Englands bester General die deutsche Nation verriet. Der Siebenjährige Krieg und das Preußen Friedrichs II. in der DDR.
      • Kleidung, Sexualität und politische Partizipation in der Lebensreformbewegung, in: Marc Cluet, Catherine Repussard (Hg.): "Lebensreform" - Die soziale Dynamik der politischen Ohnmacht/ La dynamique sociale de l'impuissance politique, Tübingen 2013, S. 161-182.
      • Vom kochenden Hausmütterchen zur Single-Küche?, in: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte 63 (2013): "In Haus und Hof", S. 6-13.
      • "Wie man die weibliche Seele schaut". Weibliche Publikationsstrategien im Zeitschriftenwesen um 1800, in: Werner Greiling, Franziska Schulz (Hg.): Vom Autor zum Publikum. Kommunikation und Ideenzirkulation um 1800, Bremen 2010 (Presse und Geschichte - Neue Beiträge; 49), S. 193-205.
      • Tagungsprotokoll, in: Georg Schmidt (Hg.) unter Mitarbeit von Elisabeth Müller-Luckner: Die deutsche Nation im frühneuzeitlichen Europa. Politische Ordnung und kulturelle Identität? (Schriften des Historischen Kollegs, Kolloquien; 80), München 2010, S. 335-344.
      • Die Erfolgsgeschichte eines "deutschen Helden": Herzog Bernhard von Weimar (1604-1639) in populären historischen Darstellungen und in der Unterhaltungslektüre, in: Historisches Jahrbuch 129 (2009), S. 201-229.
      • Einschnürungen. Kleidungsreform und Emanzipation: Das lange Band vom 18. ins 20. Jahrhundert, in: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, Mai 2009, Heft 55, S. 60-65.
      • Warum ist Geschmack wichtig?, in: Jan Konst, Inger Leemans, Bettina Noak (Hg.): Niederländisch-deutsche Literaturbeziehungen 1600-1830 (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung; 7 ), Göttingen 2009, S. 235-254.
      • [zusammen mit Andreas Klinger, Steffen Kublick, Alexander Schmidt, Georg Schmidt]: Die Universität um 1800, in: Joachim Bauer, Andreas Klinger, Alexander Schmidt, Georg Schmidt (Hg.): Die Universität Jena in der Frühen Neuzeit (1558-1858), Heidelberg 2008, S. 109-131.
      • Die Vermittler des Luxus - frühe europäische Modejournale, in: Feine Leute. Mode und Luxus zur Zeit des Empire. Katalog zur Ausstellung im Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt, 2008, hg. v. Marina Moritz, Erfurt 2008, S. 168-177.
      • Die Dame des Hauses. Oder: Die Frage nach der Weiblichkeit um 1800 und 1900, in: Bea Lundt, Bärbel Völkel (Hg.): Outfit und Coming-Out (Historische Geschlechterforschung und Didaktik. Ergebnisse und Quellen; 1), Hamburg 2007, S. 75-126.
      • Modemagazine als Chronik des Zeitgeistes. Zur Entstehung einer neuen Mediengattung, in: Journalistik Journal 1/2006, S. 28-29.

      Handbuchartikel

      • Art. Ereignis Weimar-Jena, in: Rüdiger Stutz u.a. (Hg.): Stadtlexikon Jena, geplantes Erscheinungsdatum: 2018.
      • Louise Marezoll (1792-1867), in: Stefanie Freyer, Katrin Horn, Nicole Grochowina (Hg.): FrauenGestalten Weimar-Jena um 1800. Ein bio-bibliographisches Lexikon, Heidelberg 2009, S. 234-238. (2. Aufl. 2009)

      Rezensionen

      • in: sehepunkte; Zeitschrift für Kirchengeschichte; Francia-Recensio; Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte; Kunstforum; Zeitschrift für Thüringische Geschichte

      Fachübersetzungen aus dem Englischen

      • [zusammen mit Christopher Snigula]: Geert van den Bossche: Freiheit in den belgischen Staats- und Nationsbildungsprozessen des ausgehenden 18. Jahrhunderts, in: Martin van Gelderen, Georg Schmidt, Christopher Snigula (Hg.): Kollektive Freiheitsvorstellungen im frühneuzeitlichen Europa (1400-1800), Frankfurt a. M. 2006, S. 431-446.
      • Alon Confino: Konzepte von Heimat, Region und Staat in Württemberg von der Reichsgründungszeit bis zum Ersten Weltkrieg, in: Dieter Langewiesche, Georg Schmidt (Hg.): Föderative Nation. Deutschlandkonzepte von der Reformation bis zum Ersten Weltkrieg, München 2000, S. 345-359.
        • seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Frühe Neuzeit
        • 2017 Habilitation mit der Arbeit "Herzog Bernhard von Weimar (1604-1639). Chancen einer europäischen Karriere im Krieg"
        • 2009-2017 Akademische Rätin a. Z. am Lehrstuhl Frühe Neuzeit der FSU Jena
        • 2011 Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des DHI Paris
        • 2005 Lehrauftrag an der TU Dortmund, 2008 für Volkskunde an der FSU Jena
        • 2004 Promotion mit der Arbeit "Paris, London und die europäische Provinz. Die frühen Modejournale (1770-1830)"
        • 2000/2001, 2004/2005, 2009/2010, 2017/18 Elternzeiten
        • 2000-2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der FSU Jena
        • 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"
        • Studium der Geschichte, Sozialwissenschaften, Pädagogik und Niederländischen Philologie in München, Köln, Utrecht und Jena, 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien 1999