Readspeaker Menü

Dr. Astrid Ackermann

Ackermann2016-1

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit
Historisches Institut
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 13
07743 Jena

Raum 207

Tel.: +49 (0)3641 - 9 44 437
Fax: +49 (0)3641 - 9 44 432

E-Mail: 


Sprechstunde

   



 



Sommersemester 2017

  • Basismodul zusammen mit Marcus Stiebing: Feinde fürs Leben? Friedrich II. und Maria Theresia

Do 14:00-16:00 | HI, SR

Propädeutikum: Fr 10-12 | HI, SR

1740 verstarb Karl VI. ohne männlichen Erben. Es griffen nun die Bestimmungen der 1713 geschlossenen und teilweise durch die europäischen Mächte anerkannten Pragmatischen Sanktion. Maria Theresia übernahm die Regierungsgeschäfte ihres Vaters. Ihre Herrschaft wurde unmittelbar zur Nagelprobe, als im gleichen Jahr auch Friedrich II. die Regierungsgeschäfte in Brandenburg-Preußen übernahm. Hatte sein Vater noch die pragmatische Sanktion anerkannt und eine auf Ausgleich abzielende Politik mit Habsburg verfolgt, erfolgte unter Friedrich II. mit dem Einfall in Schlesien ein radikaler Richtungswechsel. Schlesien wurde zum dauerhaften Politikum. Es schien sich eine Beziehung abzuzeichnen, die von einer dauerhaften Feindschaft gekennzeichnet war. Ausgehend vom schwierigen Herrschaftsantritt der beiden Kontrahenten, hinterfragt das Seminar diese Beziehung. Sie wird ebenso im Hinblick auf ihre reichische und internationale politische Bedeutung wie in kultur- und geschlechtergeschichtlicher Perspektive betrachtet. Im zweiten Teil des Seminars werden propädeutische Kenntnisse vermittelt. Dabei sollen Einblicke in die historische Methodik, Hilfswissenschaften und die benötigten Techniken wissenschaftlichen Arbeitens gegeben sowie das wissenschaftliche Schreiben weiter geübt werden. Literatur: Wolfgang Burgdorf, Friedrich der Große. Ein biografisches Porträt, Freiburg im Breisgau 2011. Johannes Kunisch, Friedrich der Große, München 2011. Thomas Lau, Die Kaiserin. Maria Theresia, Köln u.a. 2016. Georg Schmidt, Wandel durch Vernunft. Deutsche Geschichte im 18. Jahrhundert, München 2009. Joachim Whaley, Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation und seine Territorien, 2 Bde., Darmstadt 2014.

Wintersemester 2016/2017

  • Aufbaumodul: Modegeschichte als politische Geschichte

Sommersemester 2016

  • Aufbaumodul zusammen mit Dr. Steffi Hummel: Der Dreißigjährige Krieg? als Unterrichtsthema? - Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven

Wintersemester 2015/2016

  • Aufbaumodul: Die Niederlande auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Sommersemester 2015

  • Grundkurs: Einführung in die Geschichte der Frühen Neuzeit
  • Aufbaumodul zusammen mit Prof. Dr. Anke John: Die Reformation als Thema des Geschichtsunterrichts

Wintersemester 2014/2015

  • Basismodul: Deutschland im 17. Jahrhundert
  • Aufbaumodul: Die Reformation und die Medien

Sommersemester 2014

  • Basismodul: Kindheit in der Vormoderne

Wintersemester 2013/2014

  • Aufbaumodul zumammen mit Dr. Stefanie Freyer: Abseits der Textquellen. Das Joch der Ständegesellschaft
  • Übung: Zwischen den Zeiten: Friedrich II von Preußen

Sommersemester 2013

  • Grundkurs: Einfühung in die Geschichte der Frühen Neuzeit
  • Basismodul: Die Niederlande in der Frühen Neuzeit


    Forschungen:

    • Forschungsprojekt: Herzog Bernhard von Weimar (1604-1639)
    • Projekt "Eine Erfolgsgeschichte der Freiheit? Der Westfälische Frieden als Argument vor Ort (1648-1806)" (im Programm zur Förderung der Drittmittelfähigkeit von Nachwuchswissenschaftlern, FSU Jena, 2014)
    • Interessenschwerpunkte: Kultur- und Geschlechtergeschichte v.a. des 18. Jahrhunderts, Geschichte des Dreißigjährigen Krieges, Historiographiegeschichte

      Monographie und Herausgeberschaften

      • zus. mit Stefanie Freyer (Hg.): Standesgemäß? Jenaer Professorenporträts zwischen Adel und Nichtadel, Weimar 2015 (Laborberichte; 4).
      • Paris, London und die europäische Provinz. Die frühen Modejournale (1770-1830), Frankfurt a. M. u.a. 2005 (Europäische Hochschulschriften, Reihe 3, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften; 1024).

      Aufsätze

      • Erfolgsgeschichte der Freiheit? Der Westfälische Frieden als Argument vor Ort (1648-1806), in Vorbereitung
      • Erfolgsgeschichte der Freiheit? Der Westfälische Frieden als Argument vor Ort (1648-1806), in Vorbereitung
      • The viceroys of Sicily between Aragon, Spain and the Holy Roman Empire. Examples of dynastic strategies, eingereicht für: Carmelina Urso u.a. (Hg.): Un'isola nel contesto mediterraneo: politica, cultura e arte nella Sicilia e nell'Italia meridionale in età medievale e moderna, erscheint 2017.
      • Vom Feldherrn zum regierenden Fürsten? Optionen im Reich und in Europa für Herzog Bernhard von Weimar und die Ernestiner, in: Anuschka Tischer, Michael Rohrschneider (Hg.): Dynamik durch Gewalt? Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) als Faktor der Wandlungsprozesse des 17. Jahrhunderts, erscheint 2017.
      • Weimar um 1600. Die Stadt und die Herzöge, in: Maren Goltz, Kai Schabram (Hg.): Melchior Vulpius. Tagungsband anlässlich des 400.Todestags, erscheint Beeskow (Forum Mitteldeutsche Barockmusik) 2017.
      • Die Festung - Verpflegungswesen und Ausrüstung, in: Guido von Büren (Bearb.): Die Festung der Frühen Neuzeit in historischen Quellen (Festungsforschung; 9), erscheint 2017.
      • zus. mit Stefanie Freyer: Between honor and constraint. Early modern dress code strategies of courtiers, civil servants and professors, in: Philipp Zitzlsperger, Sabine de Günther (Hg.): Signs and Symbols, erscheint Berlin 2017.
      • Das Erbe Echters und Herzog Bernhard von Weimar. Herrschaftsinszenierungen und Machtpositionen, in: Wolfgang Weiß (Hg.): Fürstbischof Julius Echter - verehrt, verflucht, verkannt, Würzburg 2017 (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg; 75), S. 197-214.
      • Herzog Bernhard in Paris, in: Siegrid Westphal, Hans-Werner Hahn, Georg Schmidt (Hg.): Die Welt der Ernestiner. Ein Lesebuch, Köln u.a. 2016, S. 175-182.
      • Die Versorgung als kriegsentscheidendes Machtmittel und die publizistische Wahrnehmung des Krieges. Der Dreißigjährige Krieg am Oberrhein, in: Andreas Rutz (Hg.): Krieg und Kriegserfahrung im Westen des Reiches 1568-1714, Göttingen 2016 (Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit; 20), S. 275-298.
      • Das Glück im Kleinen. Oder warum das Glück gefährlich ist, in: Stefanie Kleiner, Robert Suter (Hg.): Guter Rat. Glück und Erfolg in der Ratgeberliteratur 1900-1940, Berlin 2015 (Glück und Erfolg; 1), S. 115-133.
      • Zus. mit Stefanie Freyer: Einleitung - Die Jenaer Professorengalerie als Quelle in der historischen Lehre, in: dies. (Hg.): Standesgemäß? Jenaer Professorenporträts zwischen Adel und Nichtadel, Weimar 2015 (Laborberichte; 4), S. 7-8.
      • Zus. mit Stefanie Freyer: Materielle Ordnungsfaktoren der frühneuzeitlichen Ständegesellschaft. Die Professorengalerie der Universität Jena, in: dies. (Hg.): Standesgemäß? Jenaer Professorenporträts zwischen Adel und Nichtadel, Weimar 2015 (Laborberichte; 4), S. 9-27.
      • Wie Englands bester General die deutsche Nation verriet. Der Siebenjährige Krieg und das Preußen Friedrichs II. in der DDR.
      • Kleidung, Sexualität und politische Partizipation in der Lebensreformbewegung, in: Marc Cluet, Catherine Repussard (Hg.): "Lebensreform" - Die soziale Dynamik der politischen Ohnmacht/ La dynamique sociale de l'impuissance politique, Tübingen 2013, S. 161-182.
      • Vom kochenden Hausmütterchen zur Single-Küche?, in: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte 63 (2013): "In Haus und Hof", S. 6-13.
      • "Wie man die weibliche Seele schaut". Weibliche Publikationsstrategien im Zeitschriftenwesen um 1800, in: Werner Greiling, Franziska Schulz (Hg.): Vom Autor zum Publikum. Kommunikation und Ideenzirkulation um 1800, Bremen 2010 (Presse und Geschichte - Neue Beiträge; 49), S. 193-205.
      • Tagungsprotokoll, in: Georg Schmidt (Hg.) unter Mitarbeit von Elisabeth Müller-Luckner: Die deutsche Nation im frühneuzeitlichen Europa. Politische Ordnung und kulturelle Identität? (Schriften des Historischen Kollegs, Kolloquien; 80), München 2010, S. 335-344.
      • Die Erfolgsgeschichte eines "deutschen Helden": Herzog Bernhard von Weimar (1604-1639) in populären historischen Darstellungen und in der Unterhaltungslektüre, in: Historisches Jahrbuch 129 (2009), S. 201-229.
      • Einschnürungen. Kleidungsreform und Emanzipation: Das lange Band vom 18. ins 20. Jahrhundert, in: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte, Mai 2009, Heft 55, S. 60-65.
      • Warum ist Geschmack wichtig?, in: Jan Konst, Inger Leemans, Bettina Noak (Hg.): Niederländisch-deutsche Literaturbeziehungen 1600-1830 (Berliner Mittelalter- und Frühneuzeitforschung; 7 ), Göttingen 2009, S. 235-254.
      • [zusammen mit Andreas Klinger, Steffen Kublick, Alexander Schmidt, Georg Schmidt]: Die Universität um 1800, in: Joachim Bauer, Andreas Klinger, Alexander Schmidt, Georg Schmidt (Hg.): Die Universität Jena in der Frühen Neuzeit (1558-1858), Heidelberg 2008, S. 109-131.
      • Die Vermittler des Luxus - frühe europäische Modejournale, in: Feine Leute. Mode und Luxus zur Zeit des Empire. Katalog zur Ausstellung im Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt, 2008, hg. v. Marina Moritz, Erfurt 2008, S. 168-177.
      • Die Dame des Hauses. Oder: Die Frage nach der Weiblichkeit um 1800 und 1900, in: Bea Lundt, Bärbel Völkel (Hg.): Outfit und Coming-Out (Historische Geschlechterforschung und Didaktik. Ergebnisse und Quellen; 1), Hamburg 2007, S. 75-126.
      • Modemagazine als Chronik des Zeitgeistes. Zur Entstehung einer neuen Mediengattung, in: Journalistik Journal 1/2006, S. 28-29.

      Handbuchartikel

      • Art. Ereignis Weimar-Jena, in: Rüdiger Stutz u.a. (Hg.): Stadtlexikon Jena, geplantes Erscheinungsdatum: 2017.
      • Louise Marezoll (1792-1867), in: Stefanie Freyer, Katrin Horn, Nicole Grochowina (Hg.): FrauenGestalten Weimar-Jena um 1800. Ein bio-bibliographisches Lexikon, Heidelberg 2009, S. 234-238. (2. Aufl. 2009)

      Rezensionen

      • in: sehepunkte; Zeitschrift für Kirchengeschichte; Francia-Recensio; Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte; Kunstforum; Zeitschrift für Thüringische Geschichte

      Fachübersetzungen aus dem Englischen

      • [zusammen mit Christopher Snigula]: Geert van den Bossche: Freiheit in den belgischen Staats- und Nationsbildungsprozessen des ausgehenden 18. Jahrhunderts, in: Martin van Gelderen, Georg Schmidt, Christopher Snigula (Hg.): Kollektive Freiheitsvorstellungen im frühneuzeitlichen Europa (1400-1800), Frankfurt a. M. 2006, S. 431-446.
      • Alon Confino: Konzepte von Heimat, Region und Staat in Württemberg von der Reichsgründungszeit bis zum Ersten Weltkrieg, in: Dieter Langewiesche, Georg Schmidt (Hg.): Föderative Nation. Deutschlandkonzepte von der Reformation bis zum Ersten Weltkrieg, München 2000, S. 345-359.
        • seit 2009 Akademische Rätin a. Z. am Lehrstuhl Geschichte der Frühen Neuzeit der FSU Jena
        • 2011 Karl-Ferdinand-Werner-Fellowship des DHI Paris
        • 2005 Lehrauftrag an der TU Dortmund, 2008 für Volkskunde an der FSU Jena
        • 2004 Promotion mit der Arbeit "Paris, London und die europäische Provinz. Die frühen Modejournale (1770-1830)"
        • 2000/2001, 2004/2005, 2009/2010 Elternzeiten
        • 2000-2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der FSU Jena
        • 1999 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800"
        • Studium der Geschichte, Sozialwissenschaften, Pädagogik und Niederländischen Philologie in München, Köln, Utrecht und Jena, 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien 1999