Readspeaker Menü

Betreuung von Habilitationen und Promotionen

Habilitationen:

Othmar Nikola Haberl (Essen, 1983)
Sowjetunion und Osteuropa zwischen Weltkrieg und Kaltem Krieg. Die Lage der Sowjetunion bei Ende des Krieges und ihre Politik in Osteuropa bis zur Gründung des Kominform,
(Othmar Nikola Haberl ist Professor für Internationale Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung Europas an der Universität Duisburg Essen)

Detlef J. K. Peukert (Essen, 1984)
Jugend zwischen Krieg und Krise: Lebenswelten von Arbeiterjungen in der Weimarer Republik,
Köln 1987
(Detlef Peukert wurde Professor und Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg und starb 1990)

Ulrich Herbert (Hagen, 1992)
Best. Biographische Studien über Radikalismus, Weltanschauung und Vernunft 1903-1989,
Bonn 1996
(Ulrich Herbert wurde Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg und danach Professor für Neuere Geschichte in Freiburg, Mitglied des Wissenschaftsrats und leitet heute das Freiburger Institute for Advanced Studies)

Franz-Josef Brüggemeier (Hagen, 1993)
Das unendliche Meer der Lüfte. Luftverschmutzung, Industrialisierung und Risikodebatten im 19. Jahrhundert,
Essen 1996
(Franz Brüggemeier, der auch in Medizin promovierte, wurde Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Freiburg)

Michael Zimmermann (Jena, 1995)
Rassenutopie und Genozid. Die nationalsozialistische 'Lösung der Zigeunerfrage',
Hamburg 1996
(Michael Zimmermann wurde apl. Professor in Bochum und Referent im Kulturdezernat der Stadt Essen und starb 2007)

Rainer Gries (Jena, 2001)
Produkte als Medien.
Kulturgeschichte der Produktkommunikation in der Bundesrepublik und der DDR,
Leipzig 2003
(Rainer Gries lehrte in Wien und Göttingen und ist derzeit apl. Prof. in Jena)

Dirk van Laak (Jena, 2001)
Imperiale Infrastruktur. Deutsche Planungen für eine Erschließung Afrikas 1880 bis 1960,
Paderborn u. a. 2004
(Dirk van Laak lehrte in Chicago, Tübingen und Freiburg und ist seit kurzem Professor für Zeitgeschichte an der Universität Gießen)

Silke Satjukow (Jena, 2007)
Besatzer. "Die Russen" in Deutschland 1045-1994,
Göttingen 2008
Befreiung? Die Ostdeutschen und 1945,
Leipzig 2009
(Silke Satjukow lehrte in Dresden und ist derzeit Privatdozentin und Bearbeiterin eines DFG-Projekts in Jena.)

 

Promotionen:

Franz-Josef Brüggermeier (Essen, 1983)
Leben vor Ort. Ruhrbergleute und Ruhrbergbau, 1889 - 1919,
München 1983
(zu biograf.Angaben s.o.)

Ernst Schmidt (Universität Bremen 1982, kumulative Promotion, u.a.)
Lichter in der Finsternis. Gegner und Verfolgte des Nationalsozialismus in Essen,
Frankfurt 1978
Studien zur Lokal- und Regionalgeschichte im Ruhrgebiet unter besonderer Berücksichtigung der Arbeiterbewegung
(Ernst Schmidt, der erst im Ruhestand promoviert wurde, ist heute (über 80-jährig) noch immer als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Ruhrland- bzw. Ruhrmuseums in Essen tätig)

Ulrich Herbert (FernUniversität Hagen 1985)
Fremdarbeiter. Politik und Praxis des "Ausländereinsatzes" in der Kriegswirtschaft des Dritten Reiches,
Berlin/Bonn 1985
(Ulrich Herbert wurde Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg und danach Professor für Neuere Geschichte in Freiburg, Mitglied des Wissenschaftsrats und leitet heute das Freiburger Institute for Advanced Studies)

Detlev Vonde (Hagen, 1987)
Revier der großen Dörfer. Industrialisierung und Stadtentwicklung im Ruhrgebiet,
Essen 1989
(Detlev Vonde wurde Referent für Politik, Geschichte und Umwelt an der Bergischen Volkshochschule in Wuppertal)

Friedhelm Schütte (FernUniversität Hagen, 1991)
Berufserziehung zwischen Revolution und Nationalsozialismus. Ein Beitrag zur Bildungs- und Sozialgeschichte der Weimarer Republik,
Weinheim 1992
(Friedhelm Schütte ist seit 2003 Universitätsprofessur für Berufspädagogik mit dem Schwerpunkt "Fachdidaktik Metall- und Elektrotechnik" an der TU Berlin)

Dirk van Laak (FernUniversität Hagen, 1993) 
Gespräche in der Sicherheit des Schweigens. Carl Schmitt in der politischen Geistesgeschichte der frühen Bundesrepublik,
Berlin 1993
(s.o.)

Frank Kerner (Hagen, 1995)
Wohnraumzwangswirtschaft in Deutschland. Anfänge, Entwicklung und Wirkung vom Ersten bis zum Zweiten Weltkrieg,
Frankfurt/M., u. a. 1996
(Frank Kerner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ruhr Museum Essen)

Vera Neumann (FernUniversität Hagen 1996)
Nicht der Rede wert. Die Privatisierung der Kriegsfolgen in der frühen Bundesrepublik. Lebensgeschichtliche Erinnerungen,
mit einem Vorwort von Lutz Niethammer, Münster 1999
(Vera Neumann wurde wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Gedenkstätte Buchenwald und dann Geschichtslehrerein in Gießen)

Silke Satjukow (Jena, 2000)
Bahnhofstraßen. Geschichte und Bedeutung,
Köln/Wien/Weimar 2002
(s.o.)

Andrew Port (PhD. Harvard, 2000)
Conflict and Stability in the German Democratic Republic: A Study in Accommodation and Working-Class Fragmentation, 1945-1971,
Cambridge University Press 2007
(Andrew Port wurde Professor für Europäische Geschichte an der Wayne-State-University in Detroit)

Annegret Schüle (Jena, 2000)
'Die Spinne'. Die Erfahrungsgeschichte weiblicher Industriearbeit im VEB Leipziger Baumwollspinnerei,
Leipzig 2001
(Annegret Schüle hat den Erinnerungsort "Topf & Söhne - Die Ofenbauer von Auschwitz" in Erfurt aufgebaut und leitet ihn:
www.topfundsoehne.de)

Jeannette Michelmann (Jena, 2001)
Aktivisten der ersten Stunde. Die Antifa in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands,
Weimar u.a. 2002
(Jeannette Michelmann-van Laak wurde wissenschaftliche Mitarbeiterin in Jena und lehrt Geschichtsdidaktik an der Universität Gießen)

Axel Doßmann (Jena, 2001)
Begrenzte Mobilität. Eine Kulturgeschichte der Autobahnen in der DDR,
Essen 2003
(Axel Doßmann wurde freier Publizist im Bereich Rundfunk und TV und ist jetzt wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Geschichte in Medien und Öffentlichkeit der Universität Jena)

Thomas A. Seidel (Leipzig, 2002)
Im Übergang der Diktaturen. Eine Untersuchung zur kirchlichen Neuordnung in Thüringen, 1945-1951,
mit einem Vorwort von Lutz Niethammer, Stuttgart 2004
(Thomas Seidel war Direktor der evangelischen Akademie Neudietendorf und ist jetzt der Beauftragte der evangelischen Kirche bei der Regierung des Freistaats Thüringen)

Eva Ochs (FernUniversität Hagen, 2003)
"Heute kann ich das ja sagen". Lagererfahrungen von Insassen sowjetischer Speziallager in der SBZ/DDR,
Köln  u. a. 2006
(Eva Ochs ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FernUniversität Hagen)

Jens Kuhlemann (Jena, 2005)
Braune Kader. Ehemalige Nationalsozialisten in der Deutschen Wirtschaftskommission und der DDR-Regierung (1948-1957),
2005
(Jens Kuhlemann wurde wissenschaftlicher Mitarbeiter und später Lehrer in Berlin.)

Justus H. Ulbricht (Jena, 2006)
Deutsche Religion und Kunst. Intellektuelle Sinnsuche und kulturelle Identitätskonstruktionen in der Klassischen Moderne
(Justus Ulbricht war wissenschaftlicher Projektmitarbeiter an der Universität Jena und arbeitete für die Stiftung Weimarer Klassik. Er lebt nun in Dresden als momentan wieder freier Wissenschaftler und Pädagoge.)

Agnès Arp-Pilleul (Paris / Jena, 2006)
Les patrons de petites et moyennes entreprises en RDA: partir ou rester? Études comparées de parcours biographiques. 1949-1990 
(Agnès Arp ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Jena.)

Franka Maubach (Jena, 2007)
Die Stellung halten: Kriegserfahrungen und Lebensgeschichten von Wehrmachthelferinnen,
Göttingen 2009.
(Franka Maubach ist Postdoc-Stipendiatin im Projekt "Erinnerung - Macht - Geschichte" an der Universität Jena)

Jana Woywodt (Jena, 2007)
Die Arbeiter- und Bauern-Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1949-1963. Eine Geschichte der ABF aus Sicht ihrer Dozenten und Studenten,
Hamburg 2009
(Jana Woywodt war wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Jena und ist jetzt Referentin des Thüringer Studentenwerks)

Dong-Ki Lee (Jena, 2009)
Idee einer nationalen Konföderation im geteilten Deutschland 1949 bis 1990
(Dong-Ki Lee ist Lecturer an der Nationalen Universität Süd-Koreas in Seoul)

Juliane Schütterle (Jena, 2009)
Das Erz des Lebens oder: Privileg und Eigensinn in der Wismut AG. Betriebsalltag, Sozialpolitik und die Rolle der Gewerkschaft im Uranerzbergbau der SBZ / DDR 1946-1989/90
(Juliane Schütterle ist wissenschaftliche Projektmitarbeiterin an der Universität Chemnitz)

Klaus Weber (Jena, 2011)
Die Konjunktur und Profile des Linksliberalismus in der Bundesrepublik um 1969

Philipp Neumann (Jena, 2011)
Das Internationale Komitee Buchenwald-Dora und Kommandos. Selbstverständnis, Programm und Geschichte einer politischen Organisation von KZ-Überlebenden seit 1952

Thomas Weißbach (Jena, 2011)
Migration aus der Bundesrepublik Deutschland und Westberlin in die DDR 1961-1989

Martin Morgner (Jena, 2012)
Studentische Disziplin im Staatssozialismus. Eine Studie zu Disziplinverstößen und Maßregelungen am Beispiel der Studentenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena zwischen 1965 und 1989

Christian König (Jena, 2012)
Sozial- und erfahrungsgeschichtliche Studien zu "Umsiedlern" in der Aufbaugeneration der DDR


Laufende Promotionsprojekte:

Julie Boekhoff
Entnazifizierung in Niedersachsen

Ulrike Boldt
Grüne in der Opposition der späten DDR. Ehemalige Vertreter der ostdeutschen Umweltbewegung und ihre Lebensverläufe nach 1989

Susanne Handtke
Bruno Apitz' Roman "Nackt unter Wölfen" und seine Geschichte(n).Ein Schreibprozess im Spannungsfeld von individueller Erinnerung und antifaschistischem Kanon

Philipp Heß
Hans Simons. Transnationale Biografie eines Demokraten im 20. Jahrhundert

Roland Hirte
Offene Befunde II. Über Formen zeitgeschichtlicher Archäologie

Jan Jeskow
Zwangsarbeiterregime in der Ostukraine 1941-1943. Strukturen und Erfahrungen

Katharina Lenski
Universitäre Kommunikationsräume zwischen Schaubühne und Geheimhaltung. Das MfS an der FSU von 1968 bis 1989

Ulrich Müller
Die NS-Prozesse in der DDR während des Kalten Krieges

Stephan Paetrow
Das Verhältnis von Erfahrung historischer Theorie und Geschichtsschreibung bei Johann Gustav Droysen (1808-18849

Ekkehard Schönherr
Infrastrukturen des Massentourismus am Beispiel von Mallorca