Readspeaker Menü

Daniel Münch

dmuench

Büro:   Zwätzengasse 3, R 103

Tel.: 03641/944435

E-Mail:

Sprechzeit:

Montag, 14-15 Uhr

 

Curriculum vitae:

  • seit WS 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Geschichtsdidaktik
  • 2014 Freiwilligendienst am Sami-Frashëri-Gymnasium Tirana
  • 2013 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 2007-2013 Studium der Geschichte, Mathematik und Erziehungswissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Forschungsinteressen: Geschichtskultur, Überzeugungen von Lehrkräften, Hochschuldidaktik

 

Publikationen:

  • Geschichtskultur als Thema des Geschichtsunterrichts. Wie stehen Lehrkräfte zu dieser Idee? In: Danker, U. (Hg.): Geschichtsunterricht - Geschichtsschulbücher - Geschichtskultur. Aktuelle geschichtsdidaktische Forschungen des wissenschaftlichen Nachwuchses. Göttingen 2017, S.179-195.
  • Geschichtskultur im Geschichtsunterricht - Deutungen reflektieren oder Inhalte vermitteln. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 16(2017), S. 167-182.
  • Rez.: Sénécheau, Miriam/Samida, Stefanie: Living History als Gegenstand Historischen Lernens. Begriffe - Problemfelder - Materialien. Stuttgart 2015. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 16(2017), S. 308-310.
  • Tagungsbericht: Geschichte im interdisziplinären Diskurs. Grenzziehungen - Grenzüberschreitungen - Grenzverschiebungen. 23.9.2015-25.09.2015, Aachen (zusammen mit Hannes Burkhardt) in H-Soz-u-Kult, 30.01.2016.
  • mit Lena Behrendt, Hanin Ibrahim und David Seibert: Woher nehmen, wenn  nicht stehlen? Ein Leitfaden zur Reflexion von Leitfragen für den Geschichtsunterricht. (angenommen).
  • mit Christine Eckes und Julia Walther: Schuldumkehr in YouTube-Kommentaren zur Bombardierung Dresdens. Streit um Opferzahlen und Beurteilung der alliierten Luftangriffe. In: Geschichte lernen 184(2018) (eingereicht).
  • Kriegselefanten im Computerspiel - vom Tier zum Roboter. In: Jacob, F./Raum, T. (Hgg.): Mit Pauken und Trompeten - Elefanten in der Geschichte (eingereicht).
  • Geschichtslehrer*innen und populäre Mittelalterbilder. Wie bewerten Geschichtslehrer*innen die filmische Aufbereitung des Mittelalters und welche Konsequenzen ziehen sie daraus für ihre unterrichtspraxs? In: Fischer, Martin/ Pölzl, Michaela (Hgg.): Blockbuster Mittelalter. Tagungsband zum Nachwuchskolloquium Bamberg 11. bis 13. Juni 2015 (= Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien). Bamberg: University of Bamberg Press 2017 (eingereicht).

Sonstiges:

  • Posterpräsentationen auf den Zweijahrestagungen der Konferenz für Geschichtsdidaktik in Aachen 2015 und Berlin 2017, sowie beim Frühen Bildungsdialog in Bochum
  • Teilnahme am Science Slam zum Historikertag in Hamburg 2016, sowie Auftritte in Lübeck, Halle, Ulm und Jena