Readspeaker Menü

Silke Meinhardt, M.A.

Seit September 2018 ist Silke Meinhardt als Mitarbeiterin der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Erfurt tätig.


Kontaktdaten:

Universität Erfurt
Büro für Gleichstellungs- und Familienfragen
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Telefon: +49 / 361 / 737 50 65

E-Mail: silke.meinhardt@uni-erfurt.de
























 

 





Silke Meinhardt
04/2017-03/2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte bei Prof. Dr. Gisela Mettele

05/2016-08/2016
Vertretung des Sekretariats am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte bei Prof. Dr. Gisela Mettele

10/2010-07/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte bei Prof. Dr. Gisela Mettele

02/2010-09/2010

Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte bei Prof. Dr. Gisela Mettele

09/2009-12/2009

Wissenschaftliche Hilfskraft am DFG-Sonderforschungsbereich 580 "Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch. Diskontinuität, Tradition und Strukturbildung" an den Universitäten Halle und Jena, Teilbereich A5 (Kultur- und Basiseliten nach dem Systemumbruch in der Region Leinefelde-Worbis)

05/2009

Magistra Artium an der Friedrich-Schiller-Universität mit einer Arbeit zum Thema "Der evangelische Pfarrer Heinrich N. Ein Einblick in die Mentalitätsgeschichte des Zweiten Weltkrieges anhand von Briefen aus dem Feld", Betreuung: Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger/Dr. Anita Bagus 

04/2002-05/2009

Studium der Volkskunde/Kulturgeschichte, Neueren Geschichte, Germanistischen Literaturwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

  • Promotionsprojekt "Margarethe Krupp (1854-1931). Die Frau im Wirtschaftsunternehmen"
  • Biographieforschung
  • Unternehmensgeschichte mit dem Schwerpunkt 19. und 20. Jahrhundert
  • Mentalitätsgeschichte des Ersten und Zweiten Weltkriegs 

Der evangelische Pfarrer Heinrich N. Ein Einblick in die Mentalitätsgeschichte des Zweiten Weltkrieges anhand von Briefen aus dem Feld, Magisterarbeit, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 2009. (unveröffentlicht)

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2017/18
Basismodul Krieg aus geschlechtergeschichtlicher Perspektive mit dazugehörigem Tutorium. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Sommersemester 2015
Basismodul Wissen - Bildung - Gelehrsamkeit: Frauen in der Wissenschaft (18.-20. Jahrhundert). Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Wintersemester 2014/15 Übung Briefe, Tagebücher, Autobiographien. Selbstzeugnisse als historische Quellen. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Sommersemester 2014
Basismodul Krieg und Geschlecht. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Wintersemester 2013/14 Basismodul Weibliche Bildungswege (18.-20. Jahrhundert). Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Sommersemester 2013 Basismodul Weiblichkeitsentwürfe zwischen Geschlechterordnung und Lebenspraxis. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Sommersemester 2012 Übung Quellenkunde/Methodik Autobiographien des 19. Jahrhunderts. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Wintersemester 2011/12 Basismodul Arbeit und Geschlecht. Weibliche Erwerbsarbeit im 19. und 20. Jahrhundert. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Sommersemester 2011 Basismodul Ökonomie und Geschlecht. Unternehmerinnen im 18. und 19. Jahrhundert. Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Sommersemester 2010 Tutorium zum Basismodul Geschlechtergeschichte des urbanen Raums (Leitung Prof. Dr. Gisela Mettele). Historisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität Jena.