Readspeaker Menü

Prof. Dr. Uwe Schirmer

schirmerPostadresse

Historisches Institut
Fürstengraben 13
07743 Jena

Büro

Historisches Institut
3. OG, Zimmer 304

Tel.: +49 (0) 36 41 - 9 444 10
Fax: +49 (0) 36 41 - 9 444 12

E-Mail:


Feriensprechzeiten

Dienstag, 19.09.2017, 16-17 Uhr

Donnerstag, 05.10.2017, 11-12 Uhr


Sprechzeiten im Wintersemester 2017/18

ab 16.10.: montags von 14.30-15.30 Uhr

















 

Geboren 1962; Studium Geschichte, Germanistik und Erziehungswissenschaften in Leipzig; 1991 erstes Staatsexamen; 1991-1993 Promotionsstipendium des Freistaates Sachsen; 1993-1997 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sächsische Landesgeschichte in Dresden; Promotion an der TU Dresden (1994); 1996-1998 Habilitationsstipendium der VW-Stiftung; 1997 Visiting Fellow an der Universität Göttingen (bei Karl-Heinrich Kaufhold und Ernst Schubert); 1998-2006 Wiss. Ass. und Oberass. an der Universität Leipzig; Habilitation an der Univerrsität Leipzig (2003); 2006-2009 Direktor des Universitätsarchivs Leipzig; seit 2009 Professor für Thüringische Landesgeschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Forschungsschwerpunkte

  • Formationsprozess der landständischen Verfassung in Thüringen (1277-1525)

  • Die thüringischen Landgrafen des Spätmittelalters (1349-1482)

  • Ernestinische Kurfürsten (1485-1547/54)

  • Frühe Reformation und Bauernkrieg in Thüringen

  • Erfurter Geleit (1249-1572)

  • Mittelalterliche Landesteilungen im Vergleich

Veröffentlichungen

I. Monographien, eigenständige Schriften:

  • Das Amt Grimma 1485-1548. Demographische, wirtschaftliche und soziale Verhältnisse in einem kur-sächsischen Amt am Ende des Mittelalters und zu Beginn der Neuzeit (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft 2), Beucha 1996. 402 Seiten.

  • Herzog Albrecht der Beherzte - ein sächsischer Fürst im Reich und in Europa. Bearbeitet und herausgege-ben von Dietmar Fuhrmann, Iris Kretschmann und Angelika Lasius. Mit Beiträgen von Eckhart Leisering, Uwe Schirmer und André Thieme. Begleitheft zur Ausstellung auf der Albrechtsburg zu Meißen (29. Sep-tember-12. November 2000), Meißen 2000. 64 Seiten.

  • Kursächsische Staatsfinanzen (1456-1656). Strukturen - Verfassung - Funktionseliten (Quellen und For-schungen zur sächsischen Geschichte, Bd. 28), Stuttgart 2006, 1007 Seiten.


II. Herausgebenschaften:


  • Sachsen 1763 bis 1832. Zwischen Rétablissement und bürgerlichen Reformen (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 3), Beucha 1996. 230 S. (2. unveränderte Auflage: Beucha 2000).

  • Kloster Eicha. Wallfahrts-, Antoniter-, Reformations- und Ortsgeschichte (Heimatgeschichtliche Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 1), Beucha 1997. (Zusammen mit Lutz Heydick). 128 Seiten.

  • Sachsen im 17. Jahrhundert. Krise, Krieg und Neubeginn (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 5), Beucha 1998. 215 Seiten.

  • Zur Siedlungsgeschichte des Leipziger Raumes (Leipziger Land - Jahrbuch für Historische Landeskunde und Kulturraumforschung 1, 1998), Beucha 1998. (Zusammen mit Lutz Heydick). 415 Seiten.

  • Rudolf Kötzschke und das Seminar für Landesgeschichte und Siedlungskunde an der Universität Leipzig. Heimstatt sächsischer Landeskunde (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 1), Beucha 1999. (Zusammen mit W. Held). 213 S.

  • Leipzig, Mitteldeutschland und Europa. Festgabe für Manfred Straube und Manfred Unger zum 70. Ge-burtstag, Beucha 2000. (Zusammen mit Hartmut Zwahr und Henning Steinführer). 575 Seiten.

  • Zur Kirchen- und Siedlungsgeschichte des Leipziger Raumes (Leipziger Land - Jahrbuch für Historische Landeskunde und Kulturraumforschung 2, 2001), Beucha 2001. (Zusammen mit Markus Cottin und Lutz Heydick). 349 Seiten.

  • Figuren und Strukturen. Historische Essays für Hartmut Zwahr zum 65. Geburtstag, München 2002. (Zu-sammen mit Manfred Hettling und Susanne Schötz). 834 Seiten.

  • Beiträge zur Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte Sachsens. Ausgewählte Aufsätze von Karlheinz Blaschke aus Anlaß seines 75. Geburtstages (Schriften zur Sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 5), Leipzig 2002. (Zusammen mit André Thieme). 629 Seiten.

  • Neues Archiv für sächsische Geschichte 73 ff., 2002 ff. (Zusammen mit Karlheinz Blaschke, Enno Bünz, Winfried Müller, Martina Schattkowsky).

  • Hochadlige Herrschaft im mitteldeutschen Raum (1200 bis 1600): Formen - Legitimation - Repräsentati-on (Quellen und Forschungen zur Sächsischen Geschichte, Bd. 23), Stuttgart 2003. (Zusammen mit Jörg Rogge). 506 Seiten.

  • Monumenta Misnensia. Jahrbuch für Dom und Albrechtsburg zu Meißen 2003/2004. (Zusammen mit Günter Donath, Matthias Donath, Angelika Lasius, Heinrich Magirius, Hans-Georg Patt, Gudrun Seidel, André Thieme, Christoph Wetzel). 192 Seiten.

  • Der Altenburger Prinzenraub 1455. Strukturen und Mentalitäten eines spätmittelalterlichen Konflikts, Beucha 2007 (Zusammen mit Joachim Emig, Wolfgang Enke, Guntram Martin, André Thieme). 422 Sei-ten. (2. Aufl., 2008)



III. Aufsätze:


  • Nahrungsmittelverbrauch und Nahrungsmittelkosten im ausgehenden Mittelalter. Beobachtungen aus dem kursächsischen Amt Grimma, in: SächsHeimatblätter 40, 1994, 3, S. 148-155.

  • Wolfshain im Mittelalter und in der frühen Neuzeit, in: Lutz Heydick et al., 725 Jahre Wolfshain: 1270-1995. Eine Festschrift, Beucha 1995, S. 33-67.

  • Der Verwaltungsbericht des Bischofs Johannes von Meißen aus dem Jahr 1512. Johannis de Salhausen XLII. episcopi administrationis epitome, in: NArchSächsG 66, 1995, S. 69-101.

  • Der Bevölkerungsgang in Sachsen zwischen 1743 und 1815, in: VSWG 83, 1996, 1, S. 25-58.

  • Zur Geschichte der Stadt Brandis. Ein Abriß, in: SächsHeimatblätter 42, 1996, 3, S. 141-148.

  • Landwirtschaft und ländliche Gesellschaft in Sachsen zwischen 1720 und 1830. Bemerkungen zu Verfas-sung, Wirtschaft und Alltag, in: Uwe Schirmer (Hrsg.), Sachsen 1763 bis 1832. Zwischen Rétablissement und bürgerlichen Reformen (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft 3) Beucha 1996, S. 128-171.

  • Der ober- und westdeutsche Schlachtviehbezug vom Buttstädter Markt im 16. Jahrhundert, in: JbfränkLForsch 56, 1996, S. 259-282.

  • Forschungsergebnisse, Forschungsmöglichkeiten und Forschungsnotwendigkeiten zur Geschichte der Landwirtschaft in Sachsen, in: Veröffentlichungen der Leipziger Ökonomischen Societät 6, 1996, S. 6-37.

  • Grundzüge, Aufgaben und Probleme einer Staatsbildungs- und Staatsfinanzgeschichte in Sachsen. Vom Spätmittelalter bis in die Augusteische Zeit, in: NArchSächsG 67, 1996, S. 31-70.

  • Zur Geschichte von Kloster Eicha und Umgebung (13.-16. Jahrhundert), in: Lutz Heydick / Uwe Schirmer (Hrsg.), Kloster Eicha. Wallfahrts-, Antoniter-, Reformations- und Ortsgeschichte (Heimatgeschichtliche Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 1), Beucha 1997, S. 25-48.

  • Die Finanzen der Kurfürsten und Herzöge von Sachsen zwischen 1485 und 1547, in: Uwe John/Josef Matzerath (Hrsg.), Landesgeschichte als Herausforderung und Programm. Karlheinz Blaschke zum 70. Geburtstag (Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte, Bd. 15) Stuttgart 1997, S. 259-283.

  • Ernährung im sächsischen Erzgebirge zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Produktion, Handel und Ver-brauch, in: Rainer Aurig/Steffen Herzog/Simone Lässig (Hrsg.), Landesgeschichte in Sachsen. Tradition und Innovation (Studien zur Regionalgeschichte, Bd. 10) Bielefeld 1997, S. 129-144.
  • Der Adel in Sachsen am Ende des Mittelalters und zu Beginn der Frühen Neuzeit. Beobachtungen zu sei-ner Stellung in Wirtschaft und Gesellschaft, in: Geschichte des sächsischen Adels. Im Auftrag der Sächsi-schen Schlösserverwaltung hrsg. von Katrin Keller und Josef Matzerath in Zusammenarbeit mit Christine Klecker und Klaus-Dieter Wintermann, Köln et al. 1997, S. 53-70.
  • Die thüringischen Ämter Weißensee, Eckartsberga, Sangerhausen, Weißenfels und Freyburg an der Un-strut von der Mitte des 14. bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts, in: Sömmerdaer Heimatheft 9, 1997, S. 19-28.

  • Wirtschaftspolitik und Bevölkerungsentwicklung in Kursachsen zwischen 1648 und 1756, in: NArchSächsG 68, 1997, S. 125-155.

  • Amt und Stadt Naunhof vom 13. bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts. Mit einer Karte "Herrschafts-bildung am Oberlauf der Vereinigten Mulde im Spätmittelalter" (im Maßstab 1 : 100 000), in: Naunhofer Geschichte, hrsg. von der Stadt Naunhof, Beucha 1998, S. 19-39.

  • Grundriß der kursächsischen Steuerverfassung (15.-17. Jahrhundert), in: Uwe Schirmer (Hrsg.), Sachsen im 17. Jahrhundert. Krise, Krieg und Neubeginn (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 5), Beucha 1998, S. 161-207.

  • Das Leipziger Land. Anmerkungen zu Naturraum, Geschichte und Geschichtspflege, in: Zur Siedlungsge-schichte des Leipziger Raumes, hrsg. von Lutz Heydick und Uwe Schirmer (Leipziger Land - Jahrbuch für Historische Landeskunde und Kulturraumforschung 1, 1998), Beucha 1998, S. 7-25.

  • Beobachtungen zur wirtschaftlichen Situation in Kursachsen in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, in: Sachsen im Dreißigjährigen Krieg (Dresdner Hefte. Beiträge zur Kulturgeschichte, 56), Dresden 1998, S. 77-85.

  • Staatliche Wirtschaftspolitik in Kursachsen um 1700? Haushaltspolitik und Hoffinanz zu Beginn der Au-gusteischen Zeit, in: Sachsen und Polen zwischen 1697 und 1765. Beiträge der wissenschaftlichen Konferenz vom 26. bis 28. Juni 1997 in Dresden (Saxonia. Schriftenreihe des Vereins für sächsische Landesgeschichte, Bd. 4), Dresden 1998, S. 268-283.

  • Die Leipziger Messen in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts - ihre Funktion als Silberhandels- und Fi-nanzplatz der Kurfürsten von Sachsen, in: Hartmut Zwahr, Thomas Topfstedt, Günter Bentele (Hrsg.), Leipzigs Messen 1497-1997. Gestaltwandel - Umbrüche - Neubeginn (Geschichte und Politik in Sachsen, Bd. 9/1) Köln et al. 1999, S. 87-107.

  • Graduierungsschriften am Leipziger Seminar für Landesgeschichte und Siedlungskunde (1906-1950). Ein Forschungsbericht, in: Wieland Held/Uwe Schirmer (Hrsg.), Rudolf Kötzschke und das Seminar für Landesgeschichte und Siedlungskunde an der Universität Leipzig. Heimstatt sächsischer Landeskunde (Schriften der Rudolf-Kötzschke-Gesellschaft, Bd. 1), Beucha 1999, S. 91-144.

  • Zum 50. Todestag von Rudolf Kötzschke, in: Stadtgeschichte. Mitteilungen des Leipziger Geschichtsvereins 1, 1999, Heft 3, S. 18-23; dass. in: SächsHeimatblätter 46, 2000, 1, S. 27-30.

  • Die Institutionalisierung fürstlicher Schulden in Sachsen im 15. und 16. Jahrhundert, in: Gerhard Lingelbach (Hrsg.), Staatsfinanzen - Staatsverschuldung - Staatsbankrotte in der europäischen Staaten- und Rechtsgeschichte, Köln et al. 2000, S. 277-292.

  • Siedler, Dörfer, Landwirtschaft, in: Geschichte Mitteldeutschlands: das Begleitbuch zur Fernsehserie, hrsg. vom Mitteldeutschen Rundfunk. Redaktion: Dorothea Schrade et al., Halle an der Saale 2000, S. 149-165.

  • Die wirtschaftlichen Wechsellagen im mitteldeutschen Raum (1480-1806), in: Leipzig, Mitteldeutschland und Europa. Festgabe für Manfred Straube und Manfred Unger zum 70. Geburtstag, hrsg. im Auftrag des Leipziger Geschichtsvereins von Hartmut Zwahr et al., Beucha 2000, S. 293-330.

  • Öffentliches Wirtschaften in Kursachsen (1553-1631). Motive - Strategien - Strukturen, in: Jürgen Schneider (Hrsg.), Öffentliches und privates Wirtschaften in sich wandelnden Wirtschaftsordnungen (VSWG Beihefte, Bd. 156), Stuttgart 2001, S. 121-157.

  • Die Hochzeit Herzog Georgs des Bärtigen mit der polnischen Prinzessin Barbara von Sandomierz (1496), in: Manfred Hettling et al. (Hrsg.), Figuren und Strukturen. Historische Essays für Hartmut Zwahr zum 65. Geburtstag, München 2001, S. 183-204.

  • Die finanziellen Einkünfte Albrechts des Beherzten (1485-1500), in: André Thieme (Hrsg.), Herzog Alb-recht der Beherzte (1443-1500). Ein sächsischer Fürst im Reich und in Europa (Quellen und Materialien zur Geschichte der Wettiner, Bd. 2), Köln et al. 2002, S. 143-176.

  • Staatlichkeit und Steuerverfassung in der Oberlausitz in der frühen Neuzeit, in: Erich Donnert (Hrsg.), Europa in der Frühen Neuzeit. Festschrift für Günter Mühlpfordt, Bd. 6: Mittel-, Nord- und Osteuropa, Köln et al. 2002, S. 181-202.

  • Untersuchungen zur Herrschaftspraxis der Kurfürsten und Herzöge von Sachsen (1485-1513). Institutionen und Funktionseliten, in: Jörg Rogge/Uwe Schirmer (Hrsg.), Hochadlige Herrschaft im mitteldeutschen Raum (1200 bis 1600): Formen - Legitimation - Repräsentation (Quellen und Forschungen zur Sächsischen Geschichte, Bd. 23), Stuttgart 2003, S. 305-378. [Gekürzte Fassung in: Das kurfürstliche Kanzleihaus zu Torgau. Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte (Schriften des Torgauer Geschichtsvereins, 2), Torgau 2001, S. 47-74].

  • Die Finanzen im Kurfürstentum Sachsen (1553-1586), in: Friedrich Edelmayer/Maximilian Lanzinner/Peter Rauscher (Hrsg.), Finanzen und Herrschaft. Materielle Grundlagen fürstlicher Politik in den habsburgischen Ländern und im Heiligen Römischen Reich im 16. Jahrhundert (Veröffentlichungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Bd. 38), München 2003, S. 143-185.

  • Die Verfassungs- und Besitzverhältnisse in der Oberlausitz am Ende des 18. Jahrhunderts - Anmerkungen zum Häuser- und Einwohnerverzeichnis von 1777, in: NArchSächsG 74/75, 2003/2004, S. 431-442.

  • Der Freiberger Silberbergbau im Spätmittelalter (1353-1485), in: NArchSächsG 71, 2000, S. 1-26. [Wie-derabdruck in: Rudolf Tasser/Ekkehard Westermann (Hrsg.), Der Tiroler Bergbau und die Depression der europäischen Montanwirtschaft im 14. und 15. Jahrhundert. Akten der internationalen bergbaugeschichtli-chen Tagung Steinhaus (Schriften des Südtiroler Landesarchivs, Bd. 16), Innsbruck 2004, S. 183-201].

  • Moritz und die sächsischen Finanzen. Zu den materiellen Grundlagen fürstlicher Herrschaft, in: Harald Marx/Cecilie Hollberg (Hrsg.), Glaube & Macht. Sachsen im Europa der Reformationszeit. Aufsatzband zur 2. Sächsischen Landesausstellung, Dresden 2004, S. 137-146.

  • Die ernestinischen Kurfürsten bis zum Verlust der Kurwürde 1485-1547, in: Frank-Lothar Kroll (Hrsg.), Die Herrscher Sachsens, München 2004, S. 55-75.

  • Die Verfassung des Hochstifts Merseburg vom Ende des 15. bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts, in: Zwi-schen Kathedrale und Welt. 1000 Jahre Domkapitel Merseburg. Aufsätze, hrsg. von Holger Kunde et al., Petersberg 2005, S. 121-132.

  • Sachsen und die Reichspolitik, in: Helmar Junghans (Hrsg.), Das Jahrhundert der Reformation in Sachsen, 2. Aufl., Leipzig 2005, S. 219-237.

  • Institutionen [der Königs- und Fürstenhöfe], in: Höfe und Residenzen im spätmittelalterlichen Reich. Bil-der und Begriffe. Hrsg. von Werner Paravicini, bearbeitet von Jan Hirschbiegel und Jörg Wettlaufer (Re-sidenzenforschung, Bd. 15. II/1, 2), Sigmaringen 2005, Teilband I, 1, S. 247-251.

  • Kunz von Kaufungen und der Prinzenraub zu Altenburg (1455) - Die Strukturen eines spätmittelalterli-chen Konfliktes, in: ZHF 32, 2005, 3, S. 369-405.

  • Ertragsstrukturen kursächsischer Ämter (1580) in: Atlas zur Geschichte und Landeskunde von Sachsen, Leipzig und Dresden 2006, S. 5-22 und ein farbiges Kartenblatt im Maßstab 1: 650 000.

  • Mitbestimmung der Untertanen oder Alleinherrschaft der Funktionseliten? Zur politischen Partizipation und landständischen Verfassung in den Lausitzen, Kursachsen, Brandenburg und Schlesien (1500-1650), in: Joachim Bahlcke (Hrsg.), Die Oberlausitz im frühneuzeitlichen Mitteleuropa. Beziehungen - Strukturen - Prozesse (Quellen und Forschungen zur Sächsischen Geschichte, Bd. 30), Stuttgart 2007, S. 59-91.

  • Mitbestimmung der Untertanen oder Alleinherrschaft der Funktionseliten? Zur politischen Partizipation und landständischen Verfassung in den Lausitzen, Kursachsen, Brandenburg und Schlesien (1500-1650), in: Joachim Bahlcke (Hrsg.), Die Oberlausitz im frühneuzeitlichen Mitteleuropa. Beziehungen - Strukturen - Prozesse (Quellen und Forschungen zur Sächsischen Geschichte, Bd. 30), Stuttgart 2007, S. 59-91.

  • Umfang, Strukturen und Funktionen der albertinischen Staatsfinanzen. Untersuchungen zum Haushalts-jahr 1549/50, in: Karlheinz Blaschke (Hrsg.), Moritz von Sachsen - Ein Fürst der Reformationszeit zwi-schen Territorium und Reich (Quellen und Forschungen zur Sächsischen Geschichte, Bd. 29), Stuttgart 2007, S. 133-162.

  • Herzog Heinrich von Sachsen (1473-1541). Ein Fürstenleben zwischen spätmittelalterlicher Frömmigkeit und lutherischer Reformation, in: Yves Hoffmann et al. (Hrsg.), Herzog Heinrich der Fromme (1473-1541), Beucha 2007, S. 21-42.

  • Das Erzgebirge im Ausstand. Die Streiks in den Revieren zu Freiberg (1444-1469), Altenberg (1469), Schneeberg und Annaberg (1496-1498) sowie in Joachimsthal (1517-1525) im regionalen Vergleich, in: Angelika Westermann et al. (Hrsg.), Streiks im Revier. Unruhe, Protest und Ausstand vom 8. bis 20. Jahr-hundert, St. Katharinen 2007, S. 65-93.

  • Alltag, Armut und soziale Not in der ländlichen Gesellschaft - Beobachtungen aus dem kursächsischen Amt Wittenberg (1485-1547), in: Stefan Oehmig (Hrsg.), Medizin und Sozialwesen in Mitteldeutschland zur Reformationszeit (Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt), Leipzig 2007, S. 115-142.

  • Die frühe evangelische Bewegung in Sachsen (1517-1525), in: Herbert Burkhardt (Hrsg.), Leben in Glau-ben, Geschichte und kommunaler Verantwortung. Schriften für Ralf Thomas zum 75. Geburtstag, Freiberg 2007, S. 41-52.

  • Funktion und Stellenwert der Leipziger Messen im 17. und 18. Jahrhundert. Anmerkungen zum Waren-, Geld- und Personenverkehr, in: Andrea Bonoldi/Markus A. Denzel (Hrsg): Bozen im Messenetz Europas (17.-19. Jahrhundert)/Bolzano nel sistema fieristico europeo (secc. XVII-XIX), (Veröffentlichungen des Südtiroler Landesarchivs, Bd. 24), Bolzano 2007, S. 57-71.

  • Die Annaberger Bergordnung von 1509, in: Wolfgang Ingenhaeff/Johann Bair (Hrsg.), Bergbau und Recht. Schwazer Silber - 5. Internationaler montanhistorischer Kongress, Innsbruck 2007, S. 213-228.

  • Das sogenannte kurfürstliche Manifest vom 26. Juli 1455 - eine wichtige Quelle zur Geschichte des säch-sischen Prinzenraubes, in: Joachim Emig et al. (Hrsg.), Der Altenburger Prinzenraub 1455. Strukturen und Mentalitäten eines spätmittelalterlichen Konflikts, Beucha 2007, S. 295-308.

  • Der landständische Einfluß auf die Politik der Herzöge und Kurfürsten von Sachsen (1541-1586). Fürs-tengewalt und Ständerecht, in: Helmar Junghans (Hrsg.), Die sächsischen Kurfürsten während des Religi-onsfriedens von 1555 bis 1618 (Quellen und Forschungen zur sächsischen Geschichte, Bd. 31), Leipzig 2007, S. 263-278.

  • Caspar von Schönberg der Ältere zu Sachsenburg († 1491), in: Schloßbau der Spätgotik in Mitteldeutsch-land, Dresden 2007, S. 75-81.

  • Der Silberbergbau im Mittelalter, in: Historicum. Zeitschrift für Geschichte, Linz/Donau Winter 2006/2007 [erschienen 2008], S. 21-29.

  • Reformation und Staatsfinanzen - Vergleichende Anmerkungen zu Sequestration und Säkularisation im ernestinischen und albertinischen Sachsen (1523-1544), in: Michael Beyer et al. (Hrsg.), Christlicher Glaube und weltliche Herrschaft. Zum Gedenken an Günther Wartenberg (AKThG, Bd. 24), Leipzig 2008, S. 179-192.

  • Die Hinrichtung einer Zauberin und ihres Gefolges vor Wittenberg im Juni 1540 - die Rekonstruktion des Falls im Lichte der beginnenden Sozialdisziplinierung, in: Erich Donnert (Hrsg.), Europa in der Frühen Neuzeit. Festschrift für Günter Mühlpfordt, Bd. 7: Unbekannte Quellen. Aufsätze zu Entwicklung, Vorstu-fen, Grenzen und Fortentwicklung in und um Europa, Köln et al. 2008, S. 137-151.

  • Der ernestinische und albertinische Landadel in der Zentralverwaltung der Kurfürsten und Herzöge von Sachsen (1525-1586), in: Martina Schattkwosky (Hrsg.), Die Familie von Bünau - Adelsherrschaften in Sachsen und Böhmen vom Mittelalter bis zur Neuzeit (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 27), Leipzig 2008, 191-214.

  • Der spätmittelalterliche Wüstungsprozeß - Beobachtungen aus dem Leipziger Land, in: Enno Bünz (Hrsg.), Ostsiedlung und Landesausbau in Sachsen. Die Kührener Urkunde von 1154 und ihr historisches Umfeld (Schriften zur sächsischen Geschichte und Volkskunde, Bd. 23), Leipzig 2008, S. 427-447.

  • Quellen aus dem Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar zur Kirchenpolitik der ernestinischen Kurfürsten und Herzöge Friedrich und Johann (1517-1532), in: Michael Beyer et al. (Hrsg.), Zur Kirche gehört mehr als ein Kruzifix. Studien zur mitteldeutschen Kirchen- und Frömmigkeitsgeschichte. Festgabe für Gerhard Graf zum 65. Geburtstag (Herbergen der Christenheit, Sonderband 13), Leipzig 2008, S. 77-87.

  • Hofhaltung und Hofwirtschaft der Kurfürsten von Sachsen (1486-1547), in: Gerhard Fouquet/Jan Hirschbiegel/Werner Paravicini (Hrsg.), Hofwirtschaft. Ein ökonomischer Blick auf Hof und Residenz in Spätmittelalter und Früher Neuzeit (Residenzenforschung, Bd. 21), Ostfildern 2008, S. 257-275.

  • Kirche und Frömmigkeit in erzgebirgischen Bergbaustädten (1470-1539), in: Wolfgang Ingenhaeff/Johann Bair (Hrsg.), Bergbau und Religion. 6. Internationaler montanhistorischer Kongress Schwaz 2007. Tagungsband, Innsbruck 2008, S. 259-271.

  • Ernährung und Lebensmittelverbrauch im mitteldeutschen Raum (1470-1550), in: Luthers Lebenswelten, hrsg. von Harald Meller et al. (Tagungen des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle, Bd. 1), Halle/Saale 2008, S. 267-275.

  • Die ernestinischen Stände zwischen 1485 und 1572, in: Harald Mittelsdorf (Red.), Landstände in Thürin-gen - Vorparlamentarische Strukturen und politische Kultur im Alten Reich (Schriften zur Geschichte des Parlamentarismus in Thüringen, Bd. 27), Erfurt 2008, S. 23-50.

  • Unerschlossene Quellen zur Reformationsgeschichte: Kirchenrechnungen aus dem ernestinischen Kur-sachsen (1514-1547), in: Winfried Müller (Hrsg.), Perspektiven der Reformationsforschung in Sachsen. Ehrenkolloquium zum 80. Geburtstag von Karlheinz Blaschke, Dresden 2008, S. 107-123.

  • Das Armenhaus Sachsens? Hunger und soziale Not im Erzgebirge um 1768/69, in: Katrin Keller et al. (Hrsg.), Stadt, Handwerk, Armut. Eine kommentierte Quellensammlung zur Geschichte der Frühen Neuzeit. FS für Helmut Bräuer zum 70. Geburtstag, Leipzig 2009, S. 405-414.

  • Sachsen im 18. Jahrhundert. Politik und Gesellschaft, in: Detlef Döring et al. (Hrsg.), Erleuchtung der Welt. Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften (Essayband), Dresden 2009, S. 74-83.

  • Entwicklung, Ausbreitung und Verfestigung des Direktionsprinzips in der kursächsischen Montanwirt-schaft (1506-1624), in: Angelika Westermann/Ekkehard Westermann (Hrsg.), Wirtschaftslenkende Mon-tanverwaltung - fürstlicher Unternehmer - Merkantilismus. Zusammenhänge zwischen der Ausbildung ei-ner fachkompetenten Beamtenschaft und der staatlichen Geld- und Wirtschaftspolitik in der Frühen Neu-zeit, Husum 2009, 145-158.

  • Residenzen und Hofhaltung der ernestinischen Kurfürsten (1525-1547), in: SächsHeimatblätter 55, 2009, Heft 4, S. 312-323.

  • Zwischen Fürstentestament und Freundbrüderlichem Hauptvergleich: die politische Wirkkraft der kur-sächsischen Stände auf dem Landtag von 1657, in: Martina Schattkwosky et al. (Hrsg.), Sachsen und seine Sekundogenituren. Die Nebenlinien Weißenfels, Merseburg und Zeitz (1657-1746) (Schriften zur sächsi-schen Geschichte und Volkskunde, Bd. 33), Leipzig 2010, S. 97-11.

  • Die Finanzierung der Fürstenrebellion aus kursächsischer Perspektive. Kurfürst Moritz zwischen militär-politischem Agieren und finanzpolitischen Strukturen (1549/50-1553), in: Martina Fuchs/Robert Rebitsch (Hrsg.), Kaiser und Kurfürst. Aspekte des Fürstenaufstandes 1552 (Geschichte in der Epoche Karls V., Bd. 11), Paderborn 2010, S. 71-82.

  • Abriß der verfassungs- und verwaltungsgeschichtlichen Entwicklung des Leipziger Landes bis zur Gegen-wart, in: Ernst Eichler/Hans Walther, Alt-Leipzig und das Leipziger Land. Ein historisch-geographisches Namenbuch zur Frühzeit im Elster-Pleißen-Land im Rahmen der Sprach- und Siedlungsgeschichte, Leipzig 2010, S. 95-106.

  • Zusammen mit Stephan Flemmig: Städte und Silberbergbau im spätmittelalterlichen Erzgebirge. Beobachtungen zu verfassungsrechtlichen, wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Zusammenhängen, in: Wolfgang Ingenhaeff/Johann Bair (Hrsg.), Bergbau und Berggeschrey. Zu den Ursprüngen europäischer Bergwerke. 8. Internationaler montanhistorischer Kongress Schwaz in Tirol/Sterzing in Südtirol 2009. Tagungsband, Innsbruck 2010, S. 205-215.

  • Die Familie Luther in Thüringen und Möhra. Anmerkungen zu den Möglichkeiten des sozialen Aufstiegs im Spätmittelalter, in: Heimat Thüringen 17, 2010, Heft 4, S. 17-19.

  • Der Sachsenspiegel als agrar- und siedlungsgeschichtliche Quelle - Ländliche Gesellschaft und Agrarverfassung im mitteldeutschen Raum des 13. Jahrhunderts, in: Heiner Lück (Hrsg.), Eike von Repgow - Sachsenspiegel. Die Dresdner Bilderhandschrift Mscr. M 12. Aufsätze und Untersuchungen, hrsg. von Heiner Lück, Graz 2011, S. 37-46.

  • Die Fürstenhochzeit zu Eger vom November 1459. Alltagskultur - Logistik - Personenverbände, in: André Thieme/Uwe Tresp (Hrsg.), Eger 1459 - Fürstentreffen zwischen Sachsen, Böhmen und ihren Nachbarn: Dynastische Politik, fürstliche Repräsentation und kulturelle Verflechtung, Halle/Saale 2011, S. 309-328.

  • Die finanziellen Grundlagen der Universitäten Leipzig, Wittenberg und Jena im Vergleich (1409-1633), in: Stefan Michel/Christian Speer (Hrsg.), Georg Rörer (1492-1557). Der Chronist der Wittenberger Reformation (LStRLO, Bd. 15), Leipzig 2012, S. 75-103.


IV. Aufsätze im Druck:


  • Finanzielle Grundlagen der Fürstenherrschaft: das Erzstift Magdeburg im Vergleich zum ernestinischen und albertinischen Sachsen (1513-1541), in: Andreas Ranft et al. (Hrsg.), Kardinal Albrecht von Brandenburg. Reform - Reformation - Renaissance (Hallische Beiträge zur Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit), Berlin 2011 (17 Seiten).

  • Die wirtschaftlichen Verhältnisse der Wittenberger Augustiner-Eremiten, in: Johannes Schilling (Hrsg.), Der Mönch Martin Luther (Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt), Leipzig 2011. (15 Seiten).

  • Der Finanzplatz Leipzig vom Ende des 12. bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts. Geldwesen - Waren- und Zahlungsverkehr - Rentengeschäfte, in: Markus A. Denzel (Hrsg.), Der Finanzplatz Leipzig, Frank-furt/Main 2011. (53 Seiten).

  • Die Staatsverschuldung Kursachsens im 16. Jahrhundert - Anmerkungen zur sozialen, regionalen und in-stitutionellen Herkunft der Gläubiger, in: Peter Rauscher/Thomas Winkelbauer (Hrsg.), Das Blut des Staatskörpers. Forschungen und Perspektiven zur Finanzgeschichte der Frühen Neuzeit (HZ Beiheft), München 2011 (40 Seiten).

  • Die finanziellen Grundlagen der Universitäten Leipzig, Wittenberg und Jena im Vergleich (1409-1633), in: Volker Leppin (Hrsg.), Georg Rörer und seine Zeit (AKThG), Leipzig 2012 (24 Seiten).

  • Das spätmittelalterlich-frühneuzeitliche Erzgebirge als Wirtschafts- und Sozialregion (1470-1550), in: Angelika Westermann (Hrsg.), Montanregion als Sozialregion. Zur gesellschaftlichen Dimension von "Region" in der Montanwirtschaft, Husum 2012 (27 Seiten).

Ordentliches Mitglied der

  • Philologisch-Historischen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

  • Historischen Kommission der SAW, deren Vorsitzender seit 2010

  • Historischen Kommission für Länderkunde der SAW

  • Historischen Kommission für Thüringen

  • Internationalen Kommission für Stadtgeschichte

  • Historischen Kommission der EKD/VELKD (Hannover)

  • Dechant des Ev.-Luth. Domkapitels zu Meißen

  • Vorstandsmitglied des Arbeitskreises für Sächsische Kirchengeschichte

  • Vorstandsmitglied des Vereins für Thüringische Geschichte

  • Geschäftsführender Direktor des Historischen Instituts