Readspeaker Menü

Master Mittelalterstudien

Der Masterstudiengang "Mittelalterstudien" der Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet einen interdisziplinären Zugriff auf die historisch gewachsene kulturelle Vielfalt des europäischen und außereuropäischen Mittelalters (ca. 500 bis ca. 1500). Die vier Kernfächer (Ältere Deutsche Literatur, Kunstgeschichte, Mittelalterliche Geschichte / Thüringische Landesgeschichte, Mittellatein) können durch zahlreiche Nebenfächer ergänzt werden, die man in dieser Kombination an anderen Universitäten vergeblich sucht (Ältere Anglistik, Ältere Romanistik, Arabistik, Deutsche Sprachwissenschaft, Indogermanistik, Kirchengeschichte, Musikwissenschaft, Ur- und Frühgeschichte).

Bewerbungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme zum Masterstudiengang "Mittelalterstudien" ist ein mit überdurchschnittlichen Leistungen absolviertes Hochschulstudium mit einem berufsqualifizierenden Abschluss (Magister, Diplom, Bachelor o.ä.). Bei dem abgeschlossenen Studium sollte es sich um einen Studiengang mit einem Bachelor mit mediävistischem Schwerpunkt handeln. Es können Studierende mit einem Bachelor im entsprechenden Kernfach oder einem entsprechenden Ergänzungsfach (mindestens 60 Leistungspunkte) der FSU Jena oder einem vergleichbaren Abschluss einer anderen Hochschule in den Masterstudiengang aufgenommen werden. Zu den Sprachanforderungen gehören der Nachweis des Latinums wie Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen.

Aufbau des Studiengangs

Der Masterstudiengang Mittelalterstudien ist auf eine Regelstudienzeit von 4 Semestern ausgelegt. Das Studienangebot ist modular aufgebaut. Einzelne Module setzten sich aus Vorlesungen, Seminaren, Übungen, Lektüregruppen, Oberseminaren/Forschungskolloquien, selbständigen Studien und Prüfungen zusammen; daneben können auch Exkursionen in die Module integriert werden. Jedes Modul ist eine Lehr- und Prüfungseinheit und erstreckt sich in der Regel über ein Semester.

Im Laufe des Studiums werden 120 ECTS- bzw. Leistungspunkte (LP) vergeben. Dabei fallen 30 LP auf eines der vier Kernfächer, das der Studierende als Schwerpunkt auswählt. 20 LP werden in interdisziplinären Module erworben, in denen fächerübergreifend Forschungsansätze, Methoden und Zusammenhänge vermittelt werden. Weitere 40 LP fallen auf Module, die nicht zum Schwerpunktbereich gehören. Die übrigen 30 LP werden für die M.A.-Arbeit vergeben.

Weitere Informationen

... entnehmen Sie bitte dem Modulkatalog und der Studienordnung. (Download als PDF-Dokument)

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich um die Zulassung zum M.A. Mittelalterstudien rechtzeitig vor Ablauf der folgenden Fristen:

15. Juli für Bewerbungen zum Wintersemester

15. Januar
für Bewerbungen zum Sommersemester


Zur Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Nachweis des akademischen Abschlusses und detaillierte Dokumentation der erbrachten Studienleistungen, möglichst mit Semesterwochenstundenzahl und ECTS-Credits. Sollte das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegen, genügt eine vom zuständigen Prüfungsamt ausgestellte Übersicht über bereits absolvierte und benotete Module.
  • Nachweis der Sprachkenntnisse
  • tabellarischer Lebenslauf
  • ggf. Nachweis über wissenschaftliche Leistungen
  • ggf. Nachweis über eine nach dem Abschluss ausgeübte Berufstätigkeit


Nähere Informationen zur Bewerbung finden Sie auf den Seiten des Master-Service-Zentrums.

Ansprechpartner

PD Dr. Robert Gramsch
Tel.: +49 (0) 3641 - 944 406
Email: