Readspeaker Menü

Prof. Dr. Wolfgang Burgdorf

Burgdorf

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit
Historisches Institut
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 13
07743 Jena

Raum 207

Tel.: +49 (0)3641 - 9 44 433
Fax: +49 (0)3641 - 9 44 432

E-Mail:


Feriensprechstunde

 
01.09.2015 10-12 Uhr



Sommersemester 2015

  • Vorlesung:  Europa 1500-1800. Europäische Geschichte und europäisches Bewusstsein in der Frühen Neuzeit
  • Basismodul: Friedenschaffen in der Frühen Neuzeit
  • Basismodul: Räuberwesen in der Frühen Neuzeit
  • Oberseminar: Neuere Forschungen zur frühneuzeitlichen Geschichte

Wintersemester 2014/2015

  • Vorlesung:  Europäische Verfassungsgeschichte in der Frühen Neuzeit
  • Basismodul: Umweltgeschichte
  • Basismodul: Öffentlichkeit



Herausgeberschaften

  • (Zusammen mit Arndt Brendecke) Wege in die Frühe Neuzeit. Werkstattberichte. Münchener Universitätsschriften. Philosophische Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften. Münchner Kontaktstudium Geschichte Bd. 4, München 2001.
  • Kritik der deutschen Reichsverfassung, Bd. 1: Kritik der Regierungsform des Deutschen, Germanien 1796. Bd. 2: Kritik der Kriegsverfassung des Deutschen Reiches, Germanien 1798. Bd. 3: Kritik der staatswirtschaftlichen Verfassung des Deutschen Reiches, Germanien 1798, anonym von Johann Nikolaus Becker, Hildesheim 2009.

Monographien

  • Reichskonstitution und Nation. Verfassungsreformprojekte für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation im politischen Schrifttum von 1648 bis 1806, Mainz 1998.
  • "Chimäre Europa". Antieuropäische Diskurse in Deutschland (1648-1999). Herausforderungen. Historisch-politische Analysen, Bd. 7, hg. von Wolfgang Schmale, Bochum 1999.
  • Ein Weltbild verliert seine Welt. Der Untergang des Alten Reiches und die Generation 1806, München 2006, 2. Aufl. München 2009, eBook 2012.
  • Friedrich der Große. Ein biographisches Porträt, Freiburg im Breisgau 2011, 2. Aufl. 2012.

Aufsätze

  • Imperial Reform And Visions Of A European Constitution In Germany Around 1800, in: History of European Ideas, 19 (1994), S. 401-408.
  • Dalberg und die Erfurter Akademie der Wissenschaften als Initiatoren einer deutschen Verfassungsdiskussion im Zeitalter der Französischen Revolution, in: Erfurt - Geschichte und Gegenwart, hg. von Ulman Weiß, Köln/Weimar 1995.
  • (Zusammen mit Gregor Horstkemper) Deutsche und europäische Parteien auf dem Westfälischen Friedenskongreß, in: Praxis Geschichte. Der Dreißigjährige Krieg, Januar 1/1996, S. 40-44.
  • Nationales Erwachen der Deutschen nach 1756. Reichisches gegen territoriales Nationalbewußtsein. Imitation eines Schweizer Vorbildes oder Inszenierung des kaiserlichen Hofes?, in: Marco Bellabarba/Reinhardt Stauber (Hg.): Territoriale Identität und politische Kultur in der Frühen Neuzeit, Berlin 1998, S. 109-132.
  • Die Ursprünge des Konstitutionalismus in Deutschland. Die Wahlkapitulationsdiskussion der 1790er Jahre - eine deutsche Verfassungsdiskussion im Zeitalter der Aufklärung, in: Martin Kirsch/Pierangelo Schiera (Hg.): Denken und Umsetzung des Konstitutionalismus in Deutschland und anderen europäischen Ländern in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Berlin 1999, S. 65-98.
  • Andreas Riems Kritik am Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, in: Karl H. L. Welker (Hg.): Andreas Reim. Ein Europäer aus der Pfalz, Stuttgart 1999, S. 171-197.
  • Andreas Riem (1749-1814) - ein Europäer aus Frankenthal im Zeitalter der Aufklärung, in: Frankenthal einst und jetzt 1/2 (1999), S. 27-30.
  • "Der Kurfürst von Köln solle für einen weltlichen Kurfürsten erklärt, verheiratet, und die Kur auf seine Deszendenten festgestellt werden, ...". Clemens August, der Siebenjährige Krieg und die Folgen, in: Frank Günter Zehnder (Hg.): Im Wechselspiel der Kräfte. Politische Entwicklungen des 17. und 18. Jahrhunderts, Köln 1999, S. 23-43.
  • "Reichsnationalismus" gegen "Territorialnationalismus". Phasen der Intensivierung des nationalen Bewußtseins in Deutschland seit dem Siebenjährigen Krieg, in: Dieter Langewiesche/Georg Schmidt (Hg.): Föderative Nation. Deutschlandkonzepte von der Reformation bis zum Ersten Weltkrieg, München 2000, S. 157-190.
  • "Unmenschen" im Zeitalter der "Aufklärung". Die Bedeutung von Archenholz "Geschichte des Siebenjährigen Krieges" für das Bild vom russischen Menschen in Deutschland, in: Rafael von Uslar/Irmtrud Wojak (Hg.): Blondies and Brownies. Blondinchen und Bräunchen, weiß weiß bin auch ich. Multikulturalismus und Rassismus in der Alten und der neuen Welt. FS für Hans Mommsen, Essen 2001, S. 93-101.
  • "Unmenschen" in the Era of the "Enlightenment". The impact of Archenholz´s "History of the Seven Years´ War" on the image of the Russians in Germany, in: Rafael von Uslar/Irmtrud Wojak (Hg.): Blondies and Brownies. Blondinchen und Bräunchen, weiß weiß bin auch ich. Multikulturalismus und Rassismus in der Alten und der neuen Welt, Essen 2001, S. 102-110 (Übersetzung des Vorigen).
  • (Zusammen mit Arndt Brendecke) Einführung, in: Arndt Brendecke/Wolfgang Burgdorf (Hg.): Wege in die Frühe Neuzeit. Werkstattberichte. Münchener Universitätsschriften. Philosophische Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften. Münchner Kontaktstudium Geschichte Bd. 4, München 2001, S. 7-10.
  • Die Geschichte der Versuche, die Verfassung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zu reformieren, in: Arndt Brendecke/Wolfgang Burgdorf (Hg.): Wege in die Frühe Neuzeit. Werkstattberichte. Münchener Universitätsschriften. Philosophische Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften. Münchner Kontaktstudium Geschichte Bd. 4, München 2001, S. 257-280.
  • Arbeitsgruppenbericht, in: Gemeinsinn für eine moderne Bürgergesellschaft, Jugendamt und Ehrenamt. Gemeinsinn lernen - Erziehung zum Ehrenamt, Bonn 2002, S. 32-34.
  • "Süße Träume". Vorbehalte gegen europäische Einigungskonzeptionen in der Frühen Neuzeit, in: Jahrbuch für Europäische Geschichte 3 (2002), S. 133-162.
  • Der Untergang der Reichskirche und die Subdelegationskommission für das transrhenanische Sustentationswesen, in: Bernhard Diestelkamp (Hg.): Das Reichskammergericht am Ende des Alten Reiches und sein Fortwirken im 19. Jahrhundert, Wien 2002, S. 143-188.
  • "Das Reich geht mich nichts an". Goethes Götz von Berlichingen, das Reich und die Reichspublizistik, in: Matthias Schnettger (Hg.): Imperium Romanum - Irregulare Corpus - Teutscher Reichsstaat. Das Alte Reich im Verständnis der Zeitgenossen und der Historiographie, Mainz 2002, S. 27-52.
  • Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation als subsidiäres Staatswesen, in: Peter Schmidt/Klemens Unger (Hg.): 1803. Wende in Europas Mitte. Vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter, Regensburg 2003, S. 363-368.
  • Der Hauptschluss der außerordentlichen Reichsdeputation, in: Peter Schmidt/Klemens Unger (Hg.): 1803. Wende in Europas Mitte. Vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter, Regensburg 2003, S. 425-427.
  • Die Subdelegierten der außerordentlichen Reichsdeputation - Profil der Reichsgesandten zu Beginn des 19. Jahrhunderts, in: Peter Schmidt/Klemens Unger (Hg.): 1803. Wende in Europas Mitte. Vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter, Regensburg 2003, S. 427-428.
  • "... und die Welt wird neu geordnet", in: Peter Schmidt/Klemens Unger (Hg.): 1803. Wende in Europas Mitte. Vom feudalen zum bürgerlichen Zeitalter, Regensburg 2003, S. 552-557.
  • Aloys Franz Xaver Graf von Rechberg und Rothenlöwen zu Hohenrechberg, in: NDB 21, S. 229 f.
  • Der Untergang der Germania sacra und ihr Rezeptionsschicksal nach 1803, in: SüdWestfalen Archiv. Landesgeschichte im ehemals kurkölnischen Herzogtum Westfalen und der Grafschaft Arnsberg 3 (2003), S. 61-78.
  • Die reichsrechtliche Peregrinatio academica im 18. Jahrhundert, in: Anette Baumann/Peter Ostmann/Stephan Wendehorst/Siegrid Westphal (Hg.): Reichspersonal. Funktionsträger für Kaiser und Reich, Köln 2003, S. 21-57.
  • Reichsstaatsrecht und Geschichtswissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der letzten Generation der Regensburger Reichstagsgesandten, in: Gonthier-Louis Fink/Andreas Klinger (Hg.): Identitäten. Erfahrungen und Fiktionen um 1800, Frankfurt/M. 2004, S. 413-453.
  • Die europäische Antwort. Wir sind der Türkei verpflichtet, in: Claus Leggewie (Hg.): Die Türkei und Europa, Frankfurt/M. 2004, S. 80-89 (Nachdruck eines F.A.Z.-Artikels vom 6. Januar 2004).
  • (Zusammen mit Eric-Oliver Mader) Die Wahrnehmung und Bewältigung von historischen Brüchen um 1800 durch Funktionseliten des Alten Reiches, in: zeitenblicke 3 (2004), = http://www.zeitenblicke.historicum.net/2004/03/burgdorf/index.html
  • Sachsentradition und Gleichgewichtsideologie. Der publizistische Kampf gegen die Idee der europäischen Integration im Alten Reich der Frühen Neuzeit, in: Wolfenbütteler Beiträge 13 (2005), S. 309-335.
  • (Zusammen mit Cornel A. Zwierlein) Zwischen den Stühlen. Die Rechtsgeschichte aus der Sicht der allgemeinen Geschichtswissenschaft, in: ZNR 27 (2005) S. 296-303.
  • Johann Heinrich Gottlob von Justi (1720-1771), Heinz Duchhardt/Malgorzata Morawiec/Wolfgang Schmale/Winfried Schulze (Hg.): Europahistoriker. Ein biographisches Handbuch, Bd. 1, Göttingen 2006, S. 51-78.
  • (Zusammen mit Michael North/Brendan Simms/Maiken Umbach/Joachim Whaley/Peter Wilson) Forum: 1806: The End of the old Reich, in: German History 24 (2006), S. 455-474.
  • Der "sang- und klanglose" Untergang des Alten Reiches im August 1806, GWU 57 (2006), S. 564-573.
  • (Zusammen mit Eric-Oliver Mader) Die personenbezogenen Versorgungsbestimmungen des Reichsdeputationshauptschlusses, in: ZNR 28 (2006) S. 299-316.
  • Wendepunkt deutscher Geschichte. Das Reichsende 1806 und seine Wahrnehmung durch Zeitgenossen, in: Heinz Schilling/Werner Heun/Jutta Götzmann (Hg.): Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation 962 bis 1806. Altes Reich und neue Staaten 1945 bis 1806, Ausstellungskatalog des Deutschen Historischen Museums Berlin 2. Bd.: Essays, Berlin Dresden 2006, S. 16-30.
  • Finis imperii - Das Alte Reich am Ende. Ein Ergebnis langfristiger Entwicklungen?, in: Stephan Wendehorst/Siegrid Westphal (Hg.): Lesebuch Altes Reich, München 2006, S. 13-20.
  • Zur türkischen Geschichte innerhalb Europas. Anmerkungen über die Grundlagen eines EU-Beitritts der Türkei, in: Gabriele Clemens (Hg.): Die Türkei und Europa, Hamburg 2007, S. 39-56.
  • Das Vahlkampfsche Schweigen - Oder wie die Deutschen 1806 das Entgleisen ihrer Geschichte kommentierten, in: Michael North/Robert Riemer (Hg.): Das Ende des Alten Reiches im Ostseeraum. Wahrnehmungen und Transformationen, Köln 2008, S. 172-206.
  • Varianten der europäischen Einigungsdiskussion in der Republik von Weimar, in: Wolf D. Gruner/Paul Hoser (Hg.): Wissenschaft - Bildung - Politik. Von Bayern nach Europa. FS für Ludwig Hammermayer, Hamburg 2008, S. 385-403.
  • 1806. "Deutsche Katastrophe"?, in: Jens Flemming/Dietfried Krause-Vilmar (Hg.): Fremdherrschaft und Freiheit. Das Königreich Westphalen als Napoleonische Modellstaat, Kassel 2009, S. 23-40.
  • Der Kampf um die Vergangenheit. Geschichtspolitik und Identität in Deutschland nach 1813, in: Ute Planert (Hg.): Krieg und Umbruch in Mitteleuropa um 1800. Erfahrungsgeschichte(n) auf dem Weg in eine neue Zeit, Paderborn 2009, S. 333-358.
  • Das Servietten-Werk von Cary S. Leibowitz, in: Leo van Treck (Hg.): Gewichtsprobleme? Selbstaussagen zum Rassismus, Veckta 2009, S. 197-206.
  • Europa gestern - heute - morgen, in: Uwe Hinrichs/Norbert Reiter/Siegfried Tornow (Hg.): Eurolinguistik. Entwicklungen und Perspektiven, Wiesbaden 2009, S. 51-67.
  • Einleitung zu: [Johann Nikolaus Becker], Kritik der deutschen Reichsverfassung, Bd. 1: Kritik der Regierungsform, Germanien 1796. Bd. 2: Kritik der Kriegsverfassung des Deutschen Reiches, Germanien 1798. Bd. 3: Kritik der staatswirtschaftlichen Verfassung des Deutschen Reiches, Germanien 1798, hrsg. v. Wolfgang Burgdorf, Hildesheim 2009, 1. Bd. S. V-LXXV.
  • Der intergouvernementale Diskurs. Deduktionen und politische Gelegenheitsschriften und ihre Bedeutung für die Entstehung politischer Öffentlichkeit im Alten Reich, in: Johannes Arndt (Hg.): Das Medien-System im Alten Reich der Frühen Neuzeit 1600-1750, Göttingen 2010, S. 75-99.
  • Das europäische Wunder und das christliche Erbe, in: Clemens Sedmak/Stephan Horn (Hg.): Die Seele Europas. Papst Benedikt XVI. und die europäische Identität, Regensburg 2011, S. 113-130.
  • Land-, Holz- und Obstnot in Sachsen-Weimar-Eisenach im Fokus der Gesetzgebung, in: Olaf Breidbach (Hg.): Vom Ende des Ereignisses (Laboratorium Aufklärung Bd. 7), Paderborn 2011, S. 53-76.
  • Schlözers Vorstellungen von der Verfassung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, in: Heinz Duchhardt/Martin Espenhorst (Hg.): August Ludwig (von) Schlözer in Europa, Göttingen 2012, S. 111-132.
  • "Once we were Trojans!" Contemporary reactions to the dissolution of the Holy Roman Empire of the German Nation, in: The Holy Roman Empire 1495-1806, Boston 2012, S. 51-78.


Forschungsschwerpunkte

 

Curriculum Vitae

  • Geb. 1962, 1983 Abitur am Einstein Gymnasium Dortmund, Studium der der Geschichte, Sozialwissenschaften, Pädagogik, Politologie und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1995 Promotion an der Ruhr-Universität Bochum: "Reichskonstitution und Nation. Reichsreformüberlegungen in der Publizistik von 1640 bis 1806, Mainz 1998"
  • 2005 Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität: "Ein Weltbild verliert seine Welt. Der Untergang des Alten Reiches und die Generation 1806. München 2006"
  • 2013 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität
  • 2011-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Historischen Kommission Editionsprojekt: Wahlkapitulationen der deutschen Könige und Kaiser der Frühen Neuzeit
  • Seit Oktober 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit