Readspeaker Menü

Katharina Breidenbach, M.A.

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Historisches Institut

LS für Geschlechtergeschichte

Zwätzengasse 3

D-07743 Jena


Telefon: +49 / 3641 / 944033

Telefax: +49 / 3641 / 944032

Mail:



 Katharina Breidenbach
seit 04/2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte bei Prof Dr. Gisela Mettele
03/2019 - 04/2019
  Dr. Liselotte Kirchner Stipendium der Franckeschen Stiftung Halle (Saale)

08/2016 - 03/2018


Dozentin in der Erwachsenenbildung

09/2014


Master of Arts an der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit zum Thema "Philipp Georg Friedrich von Reck - Berichte und Aufzeichnungen eines Reisekommissars als Beispiel für den Wissenstransfer zwischen Nordamerika und Deutschland im 18. Jahrhundert", Betreuer: Prof. Dr. Anne-Charlott Trepp, Jun.-Prof. Dr. Alexander Schunka

10/2010 - 09/2014

Masterstudium der Geschichtswissenschaft und Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum

09/2010


Bachelor of Arts an der Ruhr-Universität Bochum mit einer Arbeit zum Thema "Alexander von Humboldt zwischen Freund und Bruder", Betreuer: Prof. Dr. Regina Schulte, Dr. Xenia von Tippelskirch

10/2008 - 09/2010


Bachelorstudium der Geschichtswissenschaft und Geographie an der Ruhr-Universität Bochum

10/2007 - 01/2008


Tutorin für Erstsemester an der Fakultät Chemie und Biochemie der Ruhr-Universität Bochum

10/2006 - 09/2008


Bachelorstudium der Fächer Chemie und Geographie an der Ruhr-Universität Bochum

Promotionsprojekt: Kommissare, Gesandte, Diplomaten, Geistliche, Agenten - Netzwerke, Handlungsspielräume und Machtkonstellationen von Mittelspersonen innerhalb protestantischer Emigrationsbewegungen des 17. und 18. Jahrhunderts (Arbeitstitel)

  • Historische Migrationsforschung
  • Konfessionsgeschichte der Frühen Neuzeit
  • Geschichte des Pietismus
  • Geschlechtergeschichte

Aufsätze

(2017) Die "Keimzelle" der Reformation in Bochum: Die Sylvesterkapelle zu Haus Weitmar, in: Arno Lehmann/Peter Luthe/Stefan Pätzold (Hgg.), Bochumer Fenster zur Vergangenheit: Die Reformation in Bochum und der Grafschaft Mark (Evangelische Perspektiven, 10), Norderstedt, S. 121-126.

Tagungsberichte

(2017) Beziehungsgeschichte(n). 22. Fachtagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit, in: FrühneuzeitInfo 28, S. 239-241 (gemeinsam mit Doreen Kobelt) http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/index.asp?id=6949&view=pdf&pn=tagungsberichte

Wintersemester 2017/18 Übung zu speziellen Methoden und Theorien: Flüchtlinge, Asylsuchende, Auswanderer. Aspekte frühneuzeitlicher Migrationsbewegungen (17./18. Jahrhundert), Historisches Institut der Ruhr-Universität Bochum